Dirigenten Workshop mit Mathias Wehr

Der Fachbereich Spielleutemusik der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV) veranstaltet vom 13. - 15. November 2015 in Obertrubach bei Würzburg einen Dirigenten-Workshop für erfahrene und bereits tätige Dirigenten und Dirigentinnen aus Spielleutevereinigungen.

In vielen Spielleutevereinigungen der BDMV sind Dirigenten tätig, die bereits eine Dirigentenausbildung im Rahmen der C-Ausbildung, in einem Studium bzw. durch Weiterbildungen erfahren haben und nun die Möglichkeit bekommen, ihre praktischen und theoretischen Kenntnisse erweitern und verbessern zu können. Unter fachlicher Anleitung durch Mathias Wehr möchte die BDMV mit diesem Workshop die Tätigkeit des Dirigenten umfassend erläutern, Hilfestellungen und Ratschläge geben sowie am Klangkörper direkt üben. Als Workshop-Ensemble konnte das Nordbayerische Spielleutekorps gewonnen werden.

Im Zentrum der Weiterbildung steht die Frage, wie die Ensembleleistung und die Probenqualität durch richtiges Dirigieren verbessert werden kann. Denn insbesondere bei Wertungsspielen und Wettbewerben kann mit einem guten Dirigat die Leistung des Klangkörpers deutlich gesteigert werden.

Die Kosten für den Workshop trägt der Fachbereich Spielleute der BDMV, die Teilnehmer übernehmen die Kosten der Unterkunft und Verpflegung in Höhe von 100,00 Euro und die Reisekosten.

Der Workshopleiter Mathias Wehr
Mathias Wehr wurde am 31.10.1984 in Schwabach bei Nürnberg geboren und begann bereits mit 16 Jahren das Studium im Fach Klarinette an der Musikhochschule Nürnberg. Mit 18 Jahren gab er bereits Kammermusik-Konzerte mit dem Wagner-Tenor Siegfried Jerusalem, unter anderem auch in Kanada. Nachdem Wehr sein künstlerisches und pädagogisches Diplom im Hauptfach Klarinette absolvierte, machte er dann im März 2009 sein Examen mit Auszeichnung, im Zweitstudium ?Blasorchesterleitung und Instrumentation? am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg bei Professor Maurice Hamers.

Wehr ist stetiger Gastdirigent beim ?Kreisorchester Würzburg?, immer wieder Juror bei ?Jugend Musiziert? und dirigiert das ?Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld?. Mit diesem Orchester gewann er 2007 den internationalen Höchststufenwettbewerb des ?Deutschen Musikfests? und 2010 den internationalen Wettbewerb des ?Jungfrau Music Festivals? in Interlaken (Schweiz). Mit dem ?Sinfonischen Blasorchester Forchheim-Buckenhofen? belegte er beim Deutschen Musikfest 2013 in Chemnitz, in der Kategorie Oberstufe, den ersten Platz.

Mit 23 Jahren gewann er den offiziellen Titel ?European Conductor of the Year 2008?? bei den 4. European Conductors Championship in Stavanger, Norwegen. Nur ein Jahr später gewann er den Silbernen-Taktstock beim World Music Conductors Contest in Kerkrade, Holland. 2011 gründete Mathias Wehr die ?Nordbayerische Brass Band?, die er bis heute leitet. Mit diesem Ensemble erspielte er den Zweiten Preis in der Oberstufe bei den 1. German Open in Chemnitz.

Auch als Komponist ist Mathias Wehr tätig. Bereits sein zweites Werk ?Infinity? gewann den internationalen Schönwerth-Kompositionswettbewerb des Nordbayerischen Musikbundes. ?Deep Water Night? wurde nach der Uraufführung vom Landesblasorchester NRW, mit dem 2. Preis beim Kompositionswettbewerb des Volksmusikerbundes NRW ausgezeichnet.

Auch das Kindermusical ?Das fliegende Kästchen? gehört zu seinen Werken. Aktuell arbeitet er an einer Auftragskomposition des Bundes-Naturton-Orchesters.


Sponsoren

Veranstalter